Veranstaltungen aus dem Landesverband Berlin

Riga-Ausstellung

18 Nov '21
30 Nov '21
Uhrzeit:
12:00 – 18:00 Uhr

Am Morgen des 30. November 1941 kommt ein Zug mit 1.053 jüdischen Männern, Frauen und Kindern aus Berlin im Wald von Rumbula an, acht Kilometer von Riga entfernt. Die Menschen im Alter zwischen 3 und 83 Jahren erleben den Abend dieses Ersten Advents 1941 nicht mehr: Sie werden unmittelbar nach ihrer Ankunft auf Befehl des SS-Führers Friedrich Jeckeln erschossen. Dieser Zug – der erste aus Berlin, aber nicht der erste aus Deutschland – wird von weiteren gefolgt werden: Abertausende Deutsche werden auf diese Weise erst ihrer Heimat entrissen und anschließend ermordet.

 

Die Deportation und Ermordung jüdischer Menschen noch vor der Errichtung der großen Vernichtungslager im Osten Europas ist eines der unbekannteren Kapitel der Erinnerung an den Holocaust. Im „Riga-Komitee“, das vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge koordiniert wird, haben sich deutsche Städte zusammengeschlossen, die Ausgangspunkt für Deportationen nach Riga gewesen sind.

 

Mit einer Ausstellung erinnert das Riga-Komitee an das Schicksal der Deportierten, an die weitgehend unbekannten Tatorte in und um Riga und an den Weg der Erinnerungskultur an diese Verbrechen. Die Ausstellung ist vom 18.-30. November täglich von 12:00 bis 18:00 Uhr in der Kapelle der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zu sehen. Ein Team von Ehrenamtlichen aus der Ev. Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde betreut die Ausstellung. „Es ist uns wichtig, auch 80 Jahre später die Erinnerung an das Menschheitsverbrechen des Holocaust wachzuhalten, und wir können uns keinen geeigneteren Ort für diese Ausstellung vorstellen als die Gedächtniskirche“, sagt Pfarrerin Kathrin Oxen.

 

Die Ausstellung wird am Dienstag, 16. November 2021 um 19:00 Uhr mit einem Vortrag von Prof. Dieter Pohl, renommierter Holocaust-Experte aus Klagenfurt/Österreich, in der Gedächtniskirche eröffnet. Anschließend kann die Ausstellung besichtigt werden.

 

Sie endet mit einer Gedenkandacht für die am 30. November 1941 ermordeten Berliner Jüdinnen und Juden am Dienstag, 30. November 2021 um 18:00 Uhr in der Gedächtniskirche.

 

Ausstellung zum Riga-Komitee
Kapelle der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Breitscheidplatz, 10785 Berlin
18.-30.11.2021, täglich von 12:00 bis 18:00 Uhr

 

Vortrag „Riga – Deportationen – Tatorte – Erinnerungskultur“
Prof. Dr. Dieter Pohl, Universität Klagenfurt
Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Breitscheidplatz, 10785 Berlin
16.11.2021, 19:00 Uhr
Wir bitten um Anmeldung unter berlin@volksbund.de oder telefonisch unter 030-2546 4134!

 

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung